Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Segeln Gewerbeverein Links Meine Videos Kontakt Let it be Zürichsee Technik Törns Gästebuch Im Schiff Griechenland 1989 Afrika Elba 2000 Kroatien 2001 Kroatien 2002 Kroatien 2002 / Bilder Kroatien 2003 Kroatien 2003 / Bilder Kroatien 2004 Kroatien 2004 / Bilder Kroatien 2005 Kroatien 2005 / Bilder Kroatien 2006 Kroatien 2006 / Bilder Slowenien 2007 Slowenien 2007 / Bilder Griechenland 2008 Griechenland 2008 / Bilder Griechenland 2009 Griechenland 2009 / 2 Griechenland 2009 / 3 Türkei 2010 Türkei 2010 / 2 Türkei 2010 / 3 Türkei 2011 Türkei 2011 / 2 Türkei 2012 Türkei 2012 / 2 Türkei 2013 Türkei 2013_2 Türkei 2013_3 Türkei 2013_4 Türkei 2013_5 Türkei 2013 Herbst Türkei 2013 Herbst_1 

Türkei 2010 / 3

Lorem ipsum dolorsit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam sit amet arcu sit amet nisi faucibus ultrices. Maecenas eget

Zurück

Donnerstag, 8. Juli Wir segeln und motoren zum Westzipfel der Insel Kos und wollen dort in einem kleinen Ort festmachen.Aber es kam alles anders, dieser kleine Ort war gegen Wellen und den Wind "Meltemi" nicht geschützt und so mussten wir weiter der Insel Kos entlang zum östlichen Zipfel und dann nach Kos rein. Wiederum Kampf gegen Wellen und Meltemi und so legten wir 62 Seemeilen zurück und freuten uns auf Kos. Denkste!! Die Marina Kos war pumpenvoll und wir wurden abgewiesen. So machten wir mit Buganker fest im alten Hafen von Kos. Der Schwell und die Brandung hiessen nichts gutes! So band ich das Schiff vorsorglich mit doppelten Leinen fest (4 Leinen). Ein Schlafen an Bord wahr unmöglich, deshalb ab ins Hotel. Am anderen Morgen waren tatsächlich 2 Leinen zerissen!!

Freitag, 16. Juli geht's weiter zur Bucht Bozukkale, eine gut geschützte Bucht. Der Wind und die Wellen haben nachgelassen, sodass wir einen gemütlichen Segeltag erleben.

Freitag, 9. Juli 2010, nach dem Hotelfrühstück gings um neun los, ohne Abmeldung in Griechenlan, zur Türkei rüber.In der Marina Bordrum wiederum kein Platz. Da wir aber früh um 11.00 Uhr dort waren und hartnäckig vor der Marina kreisten, ca 1 Stunde, wiesen sie uns einen Notplatz zu!! Aber nur für eine Nacht - Na wir werden sehen. Etwas erfreuliches - wir haben ein gutes Angebot für die Überwinterung der "Let it be" erhalten und zwar in der Yachtmarina Marmaris.

TürkeiSamstag, 10. Juli 2010, wir können in der Marina Bodrum bleiben und werden hier einige Tage ausruhen. Wunderbare Gegend, sehr liebe Leute und immer hilfsbereit. Viele Touristen.Sonntag, 11. Juli 2010, machen wir einen Besuch beim Bodrum Castle and Underwater Archeeology Museum.

Sonntag und Montag bleiben wir noch in Bodrum

Dienstag, 13. Juli 2010 fahren wir weiter zur Bucht "Knidos" eine wunderbare schöne Ankerbucht. Wir können an einem Holzsteg festmachen und bei "Ali" frischen Fisch essen. Fragt nicht wie die Fahrt hierher war! Wind 30 Kn. Wellen 2 Meter, aber wie immer schönes Wetter.

Mittwoch, 14. Juli 2010. "Vive la France" und natürlich gratulation an Kari zum 65. Bei heftigem Wind 36 Kn; wie immer Wellen die unser Schiff und mich überspühlten, kamen wir als "Salzstängeli" in der schönen Ortschaft "Dacta" an. Landungsmanöver sehr schwierig da an der Hafenmauer immer noch 30 Kn. Wind und mit Buganker rückwärts an die Hafenmauer - aber siehe da, es hat beim ersten mal geklappt! Ausser das der Laptot nur noch Wasser spuckte, anstatt Daten, aber sonst ist alles ok.

Donnerstag, 15. Juli bleiben wir hier zum Relaxen - und ich Laptop flicken. Daten retten und Harddisk in Gang bringen. Wie ihr seht funktioniert das meiste wieder.

Samstag, 17. Juli 2010, letzter Tag auf See, unser Ziel Marmaris, zur Yacht Marina wo wir einen Winterplatz reserviert haben. Die Fahrt war mit wenig Wind gemütlich. Um 15.00 Uhr erreichten wir unser Ziel.

Sonntag, 18. Juli 2010 besuchen wir die Stadt Marmaris. Wir mieten uns dafür ein Auto und suchen noch ein Hotel für die übrige Zeit.

Montag, 19. Juli 2010, 09.30 Uhr warten wir auf das Auswassern, Vorsegel musste noch demontiert werden, Motorenservice, wird gerade gemacht.

Montag bis Samstag übernachten wir im Hotel "Carikçi", ca 3 km vor Marmaris.

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag pendeln wir mit dem Auto zum Schiff und zum Hotel usw. Das Schiff reinigen wir innen und aussen, damit es für nächste Saison einsatzbereit ist.Es wird noch Getriebeöl gewechselt, Propeller gereinigt und poliert, neue Ankerkette 70 Meter (vorher 50 m) mit Kettenzähler montiert, usw. Im Frühjahr noch einen neuen Unterwasseranstrich. Nach der Arbeit das Vergnügen im Pool und in Marmaris

Freitag, 23. Juli 2010, verabschieden wir uns vom Schiff, das Datum für die nächste Einwasserung ist schon vermerkt!

Samstag, 24. Juli 2010 morgens um 04.00 Uhr Tagwache, 75 Minuten Autofahrt zum Flughafen "Dalaman" Flug von Dalaman nachIstanbul um 08.15, weiter Flug ab Istanbul nach Zürich mit der Air Pegasus um 11.30 Uhr. Ankunft in Zürich 13.30 Uhr, wo das Empfangs-kommitte uns mit Blumen und Schweizerfahne begrüsste. Herzlichen Dank für die tolle Begrüssung an Nicole, Philipp, Lorena und einen besonderen Dank an Maria die uns ja die ersten 3-4 Wochen, mit Peter an Bord begleiteten